Aufgabe

Unser Kunde Sasse ist uns lieb und teuer. Und er begeistert uns und internationale Spirituosen-Liebhaber immer wieder mit großartigen Korn-Kreationen. Der neuste Clou:
Ein zehn Jahre alter Kornbrand aus dem fast vergessenen Urkorn Schwarzhafer, der in American-Oak-Barrique-Fässern ausgebaut wurde. Die Idee und Umsetzung des Produkts war außergewöhnlich, die Kommunikation für Packaging und Produkt sollte es ebenso sein.


Konzept / Umsetzung

Da half kein betteln und kein drohen: über einige Details des Herstellungsprozesses wollte Rüdiger Sasse partout keine Auskunft geben. Das inspirierte uns zu weiteren Nachforschungen. Und es gab einen weiteren „Schöppinger“, der für das Bewahren eines Geheimnisses bekannt war: Johannes Nepomuk. Wir machten den Patron des Beichtgeheimnisses – dessen Statue in Schöppingen steht – zum Paten für den Lagerkorn 10. Und wir verknüpften seine Geschichte mit der des neuen Produkts.

Weil zu einem vollendeten Produkterlebnis auch das richtige Packaging gehört, steckten wir viel Sorgfalt in die Ausarbeitung des Flaschendesigns und der Auswahl des richtigen Papiers für die Etikettierung und Verpackung. Das Zusammenspiel kann sich durchaus sehen lassen und vermittelt die große Wertschätzung für den ersten deutschen Schwarzhafer-Brand überhaupt.


Ergebnis

Flaschendesign, Produktstory und verschiedene Teaser-Kommunikationsmittel für das streng limitierte Produkt aus dem Hause Sasse generierten schon vor der Markteinführung ein riesiges Interesse. 

Mit Erfolg: Die zur Verfügung gestellten Kontingente waren teilweise in Minutenschnelle vergriffen. Führende Bars der Region zeigten sich vom einzigartigen Geschmack begeistert. Obwohl es nur eine kleine Auflage von 1.000 Flaschen gab, war der Imagegewinn für die Feinbrennerei Sasse riesengroß.